Physikalische Therapie 

Beckenbodengymnastik:
Neben operativen Möglichkeiten zur Behandlung der Harninkontinenz bieten wir spezielle Übungsinformationen und Anleitungen zur Stärkung des Beckenbodens an.

Reizstrombehandlung:
Bei fortbestehender Belastungs- und/oder Drangharninkontinenz besteht die Möglichkeit einer schmerzfreien Behandlung mittels Reizstrom und Biofeedback. Eine Anleitung zur eigenen häuslichen therapeutischen Anwendung wird Ihnen nach entsprechend erfolgter Diagnostik in unserer Praxis durch spezialisierte Mitarbeiterinnen vermittelt.

Biofeedback-Therapie:
Kindern, die über Einnässen klagen, bieten wir mit Hilfe einer speziellen Softwareankopplung am Computerbildschirm die Möglichkeit, spielerisch "trocken werden" zu erlernen. Die Therapie erfolgt mittels elektromyographisch-kontrollierter Biofeedback-Therapie und wird modifiziert auch bei Erwachsenen mit Kontinenzbeschwerden erfolgreich eingesetzt.

Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation (TENS):
Bei chronischen urogenitalen Schmerzzuständen, z. B. der Blase, der Prostata und des Beckens, werden elektrische Impulse durch die Haut an die Nervenbahnen weitergeleitet. TENS stimuliert körpereigene Schmerzhemmsysteme im Bereich des Rückenmarks und im Gehirn. In der Regel wird die Behandlung mit muskelentspannenden Therapien wie Beckenbodengymnastik und Biofeedback kombiniert.

WEITERE LEISTUNGEN