Dr. med. Martina Sticker

Fachärztin für Urologie
Zusatzbezeichung Naturheilverfahren

 

STUDIUM und ÄRZTLICHER LEBENSLAUF

1986 – 1993

Studium der Humanmedizin an der LMU München

1993 – 1994

Ärztin im Praktikum Urologie, Zentralklinikum Augsburg

01.12.1994 

Ärztliche Approbation

1995

Facharztweiterbildung Chirurgie Jahr KH Bobingen

1996

Facharztweiterbildung Urologie, Klinikum Deggendorf

1996 – 2001

Facharztweiterbildung Urologie, KH St. Josef Regensburg (seit 1998 Funktionsoberärztin, 2000 Tutorin für die studentische Ausbildung)

17.10.1998

Facharztanerkennung Urologie

1999

Promotion zum Thema: "Die Einführung gynäkologischer Krebsfrüherkennungsuntersuchungen im Jahre 1971-Vorgeschichte Anfänge und Bewertung aus heutiger Sicht"

2001 – 2006

Praktische Weiterbildung Naturheilverfahren und berufsbegleitend Besuch theoretischer Kurse

05.12.2006 

Erwerb der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren

2001 – 2014

Tätigkeit als Fachärztin für Urologie in zwei Praxen in München/Zentrum

seit Mai 2014

Fachärztin für Urologie in der Praxis Dr. B. Mohandessi

MITGLIEDSCHAFTEN

QUALIFIKATIONEN

Neben der Anerkennung als Fachärztin für Urologie bestehen weitere Zusatzqualifikationen, Fachkundenachweise, durch besondere Qualifizierung von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern erteilte Zulassungen und Anerkennung sowie fachübergreifende Fort- und Weiterbildungsnachweise. Diese umfassen unter anderem:

  • Anerkennung der Zusatzbezeichnung "Naturheilverfahren" durch die Bayerische Landesärztekammer

  • Fachkunde im Strahlenschutz in der Röntgendiagnostik des gesamten Harntraktes und der Geschlechtsorgane durch die Bayerische Landesärztekammer

  • Zulassung zur Durchführung "Urologische Sonographie & Röntgendiagnostik"

  • Zulassung zur Durchführung "Urologisches Speziallabor"

  • Zulassung zur Durchführung der "ESWL-Behandlung bei Harnsteinen"

  • Zulassung zur Durchführung der "Urodynamischer Untersuchungen"

  • Qualifikation  "Psychosomatische Grundversorgung"

  • Zertifizierung qualitätsgesicherte Sonografie - Anwendungsbereich Abdomen und Retroperitoneum

Um weiterhin eine adäquate, dem aktuellen und neuesten Wissensstand entsprechende Medizin zu gewährleisten, werden regelmäßig sowohl nationale als auch internationale Fort- und Weiterbildungen, Fachtagungen und Kongresse besucht.  

INTERESSEN/FORTBILDUNGSSCHWERPUNKTE:

  • Uro-Gynäkologie

  • Infektiologie/Mikrobiologie

  • Prävention

  • Harnsteinerkrankungen

  • Psychosomatik

  • Naturheilkunde insbesondere Phytotherapie

  • Endoskopische Diagnostik